√Ėffentlichkeit

ÔĽŅ
√Ėffentlichkeit
√ĖŐ£f¬∑fent¬∑lich¬∑keit die; -; nur Sg; 1 Kollekt; die Leute im Allgemeinen, alle Leute, die in einer Stadt, einem Land o.√Ą. wohnen ‚Čą Allgemeinheit <die √Ėffentlichkeit alarmieren, informieren; etwas dringt an die √Ėffentlichkeit, ist der √Ėffentlichkeit zug√§nglich; sich an die √Ėffentlichkeit wenden; vor die √Ėffentlichkeit treten; von der √Ėffentlichkeit unbemerkt; unter Ausschluss der √Ėffentlichkeit>: Diese Bilder sollten der √Ėffentlichkeit zug√§nglich sein; Unsere Zeitung brachte die Nachricht an die √Ėffentlichkeit; die √Ėffentlichkeit von einer Sitzung ausschlie√üen; Die Gerichtsverhandlung fand unter Ausschluss der √Ėffentlichkeit statt
|| K-: öffentlichkeitsscheu
|| -K: Weltöffentlichkeit
2 der Zustand, √∂ffentlich (1,2,3,4) zu sein <die √Ėffentlichkeit der Rechtssprechung>
3 in der / aller √Ėffentlichkeit da, wo man von vielen geh√∂rt und gesehen wird <etwas in aller √Ėffentlichkeit erkl√§ren, sagen, tun; etwas geschieht in aller √Ėffentlichkeit>: Er hat sie in aller √Ėffentlichkeit geohrfeigt

Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen W√∂rterb√ľchern nach:

  • √Ėffentlichkeit ‚ÄĒ bezeichnet im weitesten Sinne die Gesamtheit aller Umst√§nde, die f√ľr die Bildung der √∂ffentlichen Meinung von Bedeutung sind, wobei der allgemein freie Zugang zu allen relevanten Gegebenheiten sowie deren ungehinderte Diskutierbarkeit… ‚Ķ   Deutsch Wikipedia

  • √Ėffentlichkeit ‚ÄĒ [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Bsp.: ‚ÄĘ Die √Ėffentlichkeit kennt den Schriftsteller nicht. ‚ÄĘ Die Stiftung wollte nur H√§user √ľbernehmen, die f√ľr die √Ėffentlichkeit ge√∂ffnet werden k√∂nnten. ‚ÄĘ Was wird die √Ėffentlichkeit dazu sagen? ‚Ķ   Deutsch W√∂rterbuch

  • √Ėffentlichkeit ‚ÄĒ √Ėffentlichkeit. Das moderne Verfassungsleben erblickt in der √Ė. der Verhandlungen, die wichtige staatsb√ľrgerliche Rechte betreffen, eine bedeutungsvolle Garantie der Volksfreiheit √ľberhaupt. Wie dem Volk in den konstitutionellen Staatswesen ein… ‚Ķ   Meyers Gro√ües Konversations-Lexikon

  • √Ėffentlichkeit ‚ÄĒ 1. ‚ÜĎForum, ‚ÜĎPublizit√§t, 2. Publikum ‚Ķ   Das gro√üe Fremdw√∂rterbuch

  • √Ėffentlichkeit ‚ÄĒ Gemeinwesen; Allgemeinheit * * * √Ėf|fent|lich|keit [ ŇďfnŐ©tl…™√ßkaiŐģt], die; : als Gesamtheit gesehener Bereich von Menschen, in dem etwas allgemein bekannt [geworden] und allen zug√§nglich ist: die √Ėffentlichkeit erf√§hrt, wei√ü nichts von diesen… ‚Ķ   Universal-Lexikon

  • √Ėffentlichkeit ‚ÄĒ die √Ėffentlichkeit (Mittelstufe) alle Menschen eines Landes Beispiele: Die Informationen wurden der √Ėffentlichkeit zug√§nglich gemacht. Der Pr√§sident hat an die √Ėffentlichkeit appelliert ‚Ķ   Extremes Deutsch

  • √Ėffentlichkeit ‚ÄĒ Allgemeinheit, Bev√∂lkerung, B√ľrgerinnen und B√ľrger, Gesamtheit, Gesellschaft, Leute, Menschen, Volk; (oft abwertend): die [breite] Masse. * * * √Ėffentlichkeit,die:1.‚Ć©dieGesamtheitderMenschenau√üerhalbihresprivatenBereichs‚Ć™Allgemeinheit¬∑dieLeute¬∑[da… ‚Ķ   Das W√∂rterbuch der Synonyme

  • √Ėffentlichkeit ‚ÄĒ offen: Das altgerm. Adjektiv mhd. offen, ahd. offan, niederl. open, engl. open, schwed. √∂ppen ist eng verwandt mit den unter 1‚ÜĎ ob und ‚ÜĎ obere behandelten W√∂rtern und geh√∂rt zu der Wortgruppe von ‚ÜĎ auf. ‚Äď Abl.: offenbar ¬Ľdeutlich, klar… ‚Ķ   Das Herkunftsw√∂rterbuch

  • √Ėffentlichkeit ‚ÄĒ ¬†¬†¬†ist ein vielschichtiger Begriff, der u. a. das allgemein Zug√§ngliche im Unterschied zum Privaten u. die Zug√§nglichkeit von Erkenntnisquellen (Informationen) bezeichnet. Das Christentum versteht sich im Unterschied zu den antiken Mysterien… ‚Ķ   Neues Theologisches W√∂rterbuch

  • √Ėffentlichkeit ‚ÄĒ √ĖŐ£f|fent|lich|keit ‚Ķ   Die deutsche Rechtschreibung


Share the article and excerpts

Direct link
… Do a right-click on the link above
and select ‚ÄúCopy Link‚ÄĚ

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.